Kultur-Mixtur-Abend 2015

Wenn die Aula der Hellweg-Schule außerhalb der Schulzeit mit Menschen gefüllt ist, die begeistert klatschen, und in der ganzen Schule tolle Kunstwerke ausgestellt sind, dann ist für jeden klar: Es ist Kultur-Mixtur-Abend!
Diese regelmäßig stattfindende Veranstaltung begeistert schon seit vielen Jahren Schüler, Eltern und Lehrer mit ihren fantastischen Auftritten. So auch dieses Mal...



Zu Beginn weckte der Musikkurs der Q2 das Publikum mit den Trommelstück "Free Throw", welches er mit Frau Söntgearth eingeübt hatte.
Danach trugen drei Schüler der 6b sehr überzeugend und mit viel Bewegung das Gedicht "Herr von  Ribbek auf Ribbek im Haveland" von Theodor Fontane vor. Das Publikum war begeistert von dieser tollen, mit Frau Klein-Vehne-Zaib einstudierten Inszenierung.
Dem Gedicht folgte die diesjährige Gewinnerin des Vorlesewettbewerbs. Carlotta Moser aus der 6a las beeindruckend aus Cornelia Funkes "Geisterjäger auf eisiger Spur" und zeigte so, warum sie den Wettbewerb gewonnen hatte.
Weiter ging es mit lustigen Liedern der Klassen 6d und 6a begleitet von Frau Söntgerath am Klavier.



Eine Reihe von Schülern aus der bilingualen Klasse 6a gaben danach einen mit Frau Teipel einstudierten und sehr fröhlichen schottischen Tanz zum besten, der von dem Vortrag eines (passend zum bald anstehenden Valentinstag) berühmten schottischen Liebesgedichts begleitet wurde ("A Red, Red Rose" by Robert Burns).
Danach wurde es wieder lustig als Jan Vorloeper und Samuel Knappe aus der 6d ihren Sketch "Der Murkelwurm" präsentierten.
Als letzter Act vor der Pause zeigten einige sportbegabte Schüler der Stufe 6 die selbstentwickelte Turnchoreografie "Laufendes Bodenturnen".  Die vielen Elemente von der Rolle vorwärts bis zum Salto waren einwandfrei ausgeführt und beeindruckten die Zuschauer. Als Trainerin der Gruppe fungierte Frau Klein-Vehne-Zaib.

Die darauf folgende Pause wurde genutzt um die Kunstwerke der Hellwegschüler bestaunen. Die Kunstlehrer Frau Hermes, Frau Schierwater und Herr Schlenger begleiteten Interessenten durch die Galerie und beantworteten Fragen.
Wer eher kulinarisch interessiert war, konnte sich am Abi-Kiosk mit Waffeln, Sandwiches und Süßigkeiten versorgen. Die Einnahmen kommen dem nächsten Abiball zu Gute.  



Nach der Pause wurden zwei Filme des Literaturkurses von Frau Hermes präsentiert. Eine Dokumentation über das Projekt X-Vision und einen Musikclip zu Caspers "Alles endet aber nie die Musik". Beide Filme zeigten schön, wie qualitativ hochwertig der Literaturkurs arbeitet. Als nächstes traten, wie auch schon beim Konzert der Q2 Alexander Herlez und seine Band auf, die Kletzmer, das heißt jüdische Volksmusik, spielten. Eine schöne Abwechslung im Programm. Antonia Dannenberg und Julius Heruths Tanzeinlage "Ballett meets Hip-Hop" war wie beim Weihnachtskonzert wieder eins der Highlights des Abends.
Kurz vor Schluss spielte die Band der Q2, bestehend aus Lena Markgraf, Franziska Kaiser, Jonathan Genster und Max Menne noch zwei Stücke, bevor Fabian Gamse aus derselben Stufe den Abend mit seiner Vorführung "EDM" abschloss.
Schlussendlich kann man zusammenfassen, dass dieser Kultur-Mixtur-Abend, wie schon die Jahre zuvor eine großartige Veranstaltung war und ein Highlight im alljährlichen Programm der Hellweg-Schule bleiben wird.

Ein großer Dank gilt allen, die mitgewirkt haben, insbesondere den erstklassigen Moderatoren Fabian Gamse und Maike Wiesenfeller, den tollen Künstler, sowie Herrn Schwarz, der sich um die Technik kümmerte, und der Hauptorganisatorin Frau Söntgerath!

Hannah Dißelbeck / Homepageteam