Kunst

Einen großen Bereich des Kunstunterrichts der Sekundarstufe I bildet die praktische Gestaltung sowie das „ganzheitliche Lernen mit allen Sinnen“ unter Berücksichtigung der drei Gattungen Plastik/Objektkunst, Malerei und Grafik. Die Schülerinnen und Schüler können z.B. den Umgang mit Materialien (z.B. Ton, Pappmaschee) sowie Medien kreativ erfahren und lernen, ihre eigenen Werke sowie die anderer Künstler kriteriengeleitet zu reflektieren und zu beurteilen. Darüber hinaus bekommen die Kinder und Jugendlichen durch die „Rezeption von Kunstwerken“ einen Einblick in die soziokulturellen sowie historischen Bedingungen, die ein Kunstwerk beeinflussen.

In der Sekundarstufe II wird die theoretische Auseinandersetzung sowohl in Grundkursen als auch in Leistungskursen weiterhin vertieft, die praktische Gestaltung bleibt jedoch ebenfalls wesentlicher Bestandteil des Unterrichts, sodass auch die abschließende Abiturprüfung in Kunst „praktisch“ erfolgen kann.

Zudem finden vor allem in der Oberstufe regelmäßige Exkursionen in nahe gelegene Museen statt, die den Schülerinnen und Schülern die Kunst möglichst „begreifbar“ machen sollen.

Auch die stetige Präsentation von Schülerarbeiten im Schulgebäude und „Jahrbuch“ sowie die Ausstellung ausgewählter Exemplare am alljährlichen „Kultur-Mixtur-Abend“ würdigen die im Unterricht angefertigten Ergebnisse im besonderen Maße. Die Teilnahme an Wettbewerben sowie außerschulischen Aktionen (z.B. „Platz des europäischen Versprechens“) zählen ebenfalls zu den Tätigkeiten im Kunstunterricht.

Der Unterricht findet in zwei Fachräumen (großer, heller Zeichensaal, Werkraum mit Werkstatt, Lagerraum) statt, die sowohl durch einen Beamer als auch mit Materialien/Geräten wie z.B. Fachbüchern, Druckerpressen, Temperafarben etc. ausgestattet sind.

Curriculum Kunst

Lehrpläne:

Die Kunst-Schulgalerie in den Fluren der Hellweg-Schule:

News Archiv

© Copyright | Hellweg-Schule Bochum-Wattenscheid, Städtisches Gymnasium